Das Jahr 2020 müssen wir loslassen.

2020 wird uns als ein besonderes Jahr in Erinnerung bleiben, ein Jahr wie kein anderes, ein schwieriges Jahr. Die Gesundheitskrise hat die gesamte Gesellschaft erschüttert und uns alle getroffen. Wir wurden mit einer totalen Umwälzung aller unserer Aktivitäten konfrontiert, im beruflichen wie auch im privaten Umfeld.

Das Jahr 2020 wird mir in Erinnerung bleiben für die tiefe Trauer um meinen Vater und Gründer der Firma Bringhen, ein Unternehmen, das über die Jahre gewachsen ist und vor allem vielen Familien in der Region den Lebensunterhalt gesichert hat. Alle, die ihn gut kannten, wissen auch, welche Lebensphilosophie er verkörperte: Verfügbarkeit, Schlichtheit, aber auch Hilfsbereitschaft und Demut. Er vermittelte das Bild eines verantwortungsbewussten Unternehmens. Mein Vater war mehr als nur ein Vater für mich, er war mein bester Freund und in gewisser Weise war er mir auch ein grosser Bruder.


Foto: Hugo Bringhen

2020 ist ein Jahr, das unsere Gewohnheiten auf den Kopf gestellt hat. Die Globalisierung ist an ihre Grenzen gestossen. Wir importieren Produkte aus der ganzen Welt, und damit gleichzeitig auch alle negativen Aspekte dieser Globalisierung. Daraus sollten wir die nötigen Lehren ziehen.

Es ist wichtig, dass wir uns an unsere Werte erinnern, denn morgen ist die Unermesslichkeit des Unendlichen, in der sich unsere Vorstellungskraft verwirklichen kann, die Zeit aller Möglichkeiten, die Zeit der Träume, die Zeit der Hoffnung. Eine Zeit, die wir Tag für Tag gestalten müssen; morgen wird das sein, was wir daraus gemacht haben. Es ist unsere Zukunft und auch die, die wir als Vermächtnis hinterlassen werden.

Ich kann nicht ohne ein Zitat meines Vaters enden, der immer wieder sagte: "Fange nie an aufzuhören. Höre nie auf, anzufangen!"

Lassen Sie mich abschliessend den Wunsch äussern, dass 2021 ein Jahr des Friedens, der Gesundheit, der Familienfreuden, des beruflichen Erfolgs, des Wohlstands, der Hoffnung und der qualitativen Verbesserung für alle werde.

Jean-Pierre Bringhen
CEO Bringhen Group
 

Hugo Bringhen
Foto: Hugo Bringhens letzter öffentlicher Auftritt

 

© Bringhen Group 2020